Spielbericht

TSG Bergedorf vs. BSV

Das eigentliche Hauptziel des BSV wurde mit diesem Halbfinale schon erreicht und so konnten die Sanitzer ohne Druck gegen den Sieger der zweiten Gruppe, TSG Bergedorf aus Hamburg, antreten. Schon beim Aufwärmen merkte man den Sanitzern den harten Vortag an und so waren bei allen Spielern die Beine ziemlich schwer.
Im Spiel wurde dann schon schnell der Unterschied zwischen beiden Teams deutlich. Bergedorf war einfach immer einen Schritt schneller und konnte vor allem durch ein gutes Transitiongame und die daraus folgenden Fastbreaks dem BSV viele leichte Punkte einschenken. Dem sehr körperbetonten Spiel der Hamburger hatte der BSV an diesem Tag nicht mehr viel entgegenzusetzen und vielleicht fehlte auch der nötige Schub Motivation dem TSG die Stirn zu bieten. Die Scharfschützen des Gegners gaben dem BSV dann den Rest und so kam es letztendlich zu einer deftigen Klatsche, bei der die Sanitzer zumindest, wie man so schön sagt, viel Erfahrung gewonnen haben.

Endstand: 133:74

Stefan Klein (4); André Klostermann (14); Matti Nippold (2); Daniel Mausolff; Fabian Rieck (8);
Ben Stuth (8); Robert Gürlich (7); Martin Schuldt (10); Daniel Schick (21); Fabian Richert


>>Zurück