Spielbericht

BSV vs. AWO Hagenow 96

Auf dem Weg zur Relegation um den Aufstieg in die Oberliga durfte sich der BSV keinen Patzer mehr erlauben und so war dieses Spiel als Pflichtsieg für die Sanitzer einzustufen.
Der BSV war von Beginn hell wach und machte es den Gästen gleich schwer. Die Verteidigung holte viele Steals und so gab es folglich die leichten Fastbreakpunkte. Natürlich spielte nicht jeder 110% in diesem Spiel und so hatten auch die Hagenower einige wenige gute Szenen, die schönste sogar ein lässiger Dunking. Aber das war noch gar nichts gegen die Sanitzer Scharfschützen. Feierliche 20 Dreier wurden den Gästen eingeschenkt und davon 10 im zweiten Viertel bei insgesamt 38 erzielten Sanitzer Punkten in diesem Spielabschnitt, und all das mit einer guten Trefferquote. Das machte es den Hagenowern schwer die Motivation beizubehalten. Doch erst im letzten Vietel lag dann schon fast Resignation in der Luft, bei einem Viertelergebnis von 51:7 für den BSV.
Wenn diese Form bis zur Relegation und über das nächste Spiel gegen Warin gehalten werden kann, stehen die Chancen nicht schlecht für ein Sanitzer Oberligateam.
Bester Spieler war heute klar Matthias Riedel mit 59 Punkten, 7 Dreiern und einem schönen Dunk (aber das üben wir noch mal!)

Endstand: 160:56

André Klostermann (22); Matti Nippold (12); Daniel Mausolff (8); Fabian Rieck (14); Stephan Crohn (20); Robert Gürlich (8); Martin Schuldt (5); Daniel Schewelies (12); Matthias Riedel (59)


>>Zurück