Spielbericht

SSV Ludwigslust vs. BSV

Im Spitzenspiel der HLLM zwischen dem SSV Ludwigslust und dem BSV hatte am Ende Ludwigslust das bessere Ende für sich.
In einem Spiel das von Anfang an durch Kampf und nicht durch technisch anspruchsvolles Agieren beider Mannschaften geprägt war, war es letztendlich die Reboundüberlegenheit der Ludwigsluster die den Ausschlag gab. Die Sanitzer leisteten sich ungewohnt viele Unkonzentriertheiten beim Rebound, was dazu führte, dass bereits sicher geglaubte Bälle wieder und wieder in den gegnerischen Händen landeten. Den ersten Schock für den BSV gab es bereits während der Aufwärmphase, als Daniel Schick sich erneut am Daumen verletzte, und somit nicht mehr eingesetzt werden konnte. Zu diesem Umstand gesellte sich noch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Fabian Rieck zu Beginn des 1.Viertels. Trotz dieser Tatsachen konnten die Sanitzer das Spiel offen gestalten und führten sogar schon mit 11 Punkten. Mitte des 4. Viertels war der Widerstand gebrochen und so kam es zum Endstand von 71 : 60 für Ludwigslust.
Zu schwer wog das verletzungsbedingte Fehlen der Leistungsträger, da halfen auch die 35 Punkte von Matthias Riedel nicht!



>>Zurück