Spielbericht

SV NOBA Greifswald 3 vs. BSV

Das erste Relegationsspiel zwischen dem ersten der Landesliga aus Vorpommern und dem zweiten aus Mecklenburg war ein Spiel zwischen zwei sich völlig unbekannten Teams. Und so war es klar, dass das erste Viertel auch einem vorsichtigen Abtasten glich, bei dem der BSV aber leicht die Nase vorn hatte (15:19). In den folgenden Vierteln versäumten es die Sanitzer dann einfach sich entscheident über 10 Punkte abzusetzen. Zu oft bestand dafür die Möglichkeit, aber wurde immer durch Patzer in der Offensive und Defensive vergeben. Mit einer leichten Führung im Rücken schaffte es der BSV sogar bis 6 Minuten vor Ende der Partie sich einen 10-Punkte Vorsprung zu erspielen. Aber nach einem 7-Punkte Run der Greifswalder wurden dann die Hände zittrig. Mit 6 Sekunden auf der Uhr und Ballbesitz Sanitz stand es dann Unentschieden, aber leider verfehlte der letzte Wurf des BSV sein Ziel.
Die fällige Verlängerung begann richtig schlecht für den BSV. Sechs Punkte in Folge von Greifswald machte es dann sehr schwer noch im Spiel zu bleiben. Mit 30 Sekunden auf der Uhr konnten die Sanitzer zwar dann noch auf 3 Punkte verkürzen, aber lief die Zeit jetzt für Greifswald, die den Sieg auch nicht mehr aus den Händen gaben.
Ein Sieg für den BSV wäre wirklich verdient gewesen, denn Greifswald konnte nur in den letzten 6 Minuten der regulären Spielzeit und in der Verlängerung überzeugen, aber das zählte eben.
Somit muss im Rückspiel in zwei Wochen ein Sieg für den BSV her, damit ein drittes und entscheidendes Spiel, wieder in Greifswald, erzwungen werden kann.

Endstand: 90:83

Daniel Schewelies (13); Jens Holzheimer (13); Fabian Rieck (3); Stephan Crohn (12);
Robert Gürlich (2); Daniel Schick (6); Matthias Riedel (34); Sebastian Held




>>Zurück